CropCare

Schützen Sie Ihre Pflanzen mit datengesteuerten Informationen

Die iQblue Clara unterstützt Sie bei der Bewältigung der täglichen Herausforderungen, indem sie ultra-lokale Felddaten sammelt und entscheidungsunterstützende Informationen liefert. Auf diese Weise können Sie fundiertere Entscheidungen treffen, Erträge optimieren und Einsparpotenziale realisieren. 

Krankheitsrisiko

Besserer Schutz Ihrer Pflanzen

Das Tool Krankheitsdruck ermöglicht es Ihnen, genau auf die aktuelle Situation zu reagieren, Ernteschäden zu verhindern und den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln zu minimieren. Dieses Tool beschreibt das Infektionsrisiko für eine bestimmte Kulturpflanze mit ihren häufigsten Krankheitserregern. Die Schwellenwerte werden berechnet, indem die Messdaten aus der Ernte mit der feldspezifischen Wettervorhersage kombiniert werden. Dieses Feature ist ein Tool, welches im Kaufpreis der iQblue Clara enthalten ist

Mit mehr als 50 Nutzpflanzen und 100 Krankheiten kann die iQblue Clara im Acker-, Gemüse-, Obst- und Weinbau eingesetzt werden. Das Instrument zum Krankheitsrisiko bietet einen 7-Tage-Überblick über das bisherige und erwartete Infektionsrisiko. Dieses einzigartige Werkzeug hilft dabei, Ihre Pflanzen gesund zu erhalten!

Beispiel von Schwellenwerten für “Kartoffelkrankheiten” 

Bitte überprüfen Sie die Daten in der App morgen noch einmal.

Kartoffelmehltau
Kein Handlungsbedarf. Schauen Sie in 4 bis 5 Tagen noch einmal in Ihrer App und Ihren Pflanzen vorbei.

Braunfäule
Kein Handlungsbedarf. Schauen Sie in 4 bis 5 Tagen noch einmal in Ihrer App und Ihren Pflanzen vorbei.

Kraut- und Knollenfäule
Die Wetterbedingungen sind ungünstig. 

Kartoffelmehltau
Kein Handlungsbedarf. Schauen Sie regelmäßig in der App vorbei und kontrollieren Sie so Ihre Pflanzen

Braunfäule
Kein Handlungsbedarf. Schauen Sie regelmäßig in der App vorbei und kontrollieren Sie so Ihre Pflanzen

Kraut- und Knollenfäule
Die Wetterbedingungen sind für diese Krankheit leicht vorteilhaft. Überprüfen Sie die App morgen noch einmal, oder wenden Sie ein vorbeugendes Fungizid an, falls die Spritzbedingungen in den nächsten Tagen wirklich schlecht sind und der derzeitige Schutz nachlässt.

Kartoffelmehltau
Es kann Handlungsbedarf bestehen, aber erst nach 7 aufeinander folgenden Tagen mit hohem Risiko.

Braunfäule
Es kann Handlungsbedarf bestehen, aber erst nach 7 aufeinander folgenden Tagen mit hohem Risiko.

Kraut- und Knollenfäule
Die Wetterbedingungen sind für diese Krankheit vorteilhaft.Sie sollten erwägen, heute ein vorbeugendes Fungizid anzuwenden, wenn der derzeitige Schutz nachlässt.

Kartoffelmehltau
Handlungsbedarf besteht, aber erst nach 6 aufeinander folgenden Tagen mit extremem Risiko

Braunfäule
Handlungsbedarf besteht, aber erst nach 6 aufeinander folgenden Tagen mit extremem Risiko

Kraut- und Knollenfäule
Die Wetterbedingungen sind für diese Krankheit sehr vorteilhaft.Es wird dringend empfohlen, heute ein präventives Fungizid anzuwenden, wenn der gegenwärtige Schutz nachlässt.

Pflanzenkrankheiten

Kartoffeln

Dürrfleckenkrankheit, Kartoffelmehltau und Kraut- und Braunfäule

Zuckerrübe

Blattfleckenkrankheit

Gerste

Gerstenstreifen-Mosaikvirus, Blattrost, Spritzfleckigkeit, Netzfleckenkrankheit und Mehltau

Hafer

Schwarzrost, Haferkronenrost, Streifenkrankheit und Mehltau

Roggen

Braunrost, Spritzfleckigkeit, Mehltau und Blattdürre

Triticale

Braunrost, Spritzfleckigkeit, Mehltau und Gelbrost

Weizen

Ährenfusariose, Braunrost, Schneeschimmel, Mehltau, Blattdürre, DTR-Blattdürre und Gelbrost

Mais

Maisblattfäule und Blattfleckenkrankheit

Erbsen

Brennfleckenkrankheit, Schokoladenfleckenkrankheit, Falscher Mehltau, Grauschimmel, und Bakterienfruchtflecken Xanthomonas

Grassaat

Schwarzrost, Rostspitzigkeit und Schneeschimmel

Hopfen

Falscher Mehltau und Mehltau

Raps

Blattfleckenkrankheit und Graufleckenkrankheit

Sojabohnen

Septoria Blattdürre und Sojabohnenrost

Sonnenblumen

Grauschimmelfäule und Mehltau

Apfel

Apfelschorf und Feuerbrand

Birne

Feuerbrand und Birnenschorf

Aprikosen

Monilia Fruchtfäule, Blattsengung und Schusslochkrankheit

Pflaumen

Monilia Fruchtfäule, Blattsengung und Schusslochkrankheit

Kirschen

Schusslochkrankheit

Heidelbeere

Grauschimmelfäule

Weintrauben

Anthraknose, Monilia Fruchtfäule, Grauschimmelfäule, Blattfleckenkrankheit, Rotfleckenkrankheit und Echter Mehltau

Erdbeere

Anthracnose, Black rot, Botrytis, Common leaf spot, Grey mold (flowers), Leaf scorch and Powdery mildew

Olive

Olivenpfauenfleck

Kopfsalat

Flascher Mehltau

Spinat

Falscher Mehltau und Weißrost

Ackerbohne

Ascochyta Blattflecken und Schokoladenfleckenkrankheit

Zuckerrohr

Ascochyta Blattflecken, Schokoladenfleckenkrankheit, Falscher Mehltau, Grauschimmelfäule, Brennfleckenkrankheit and Bakterienfruchtflecken Xanthomonas

Zuckererbse

Ascochyta Blattflecken, Schokoladenfleckenkrankheit, Grauschimmelfäule und Bakterienfruchtflecken Xanthomonas

Melone

Anthraknose, Falscher Mehltau, Gummistängelkrankheit und Echter Mehltau

Tomate

Dürrfleckenkrankheit und Kraut- und Knollenfäule

Brokkoli

Schwarzfleckenkrankheit, Echter Mehltau, Papaya-Ringspot-Virus und Weißrost

Rosenkohl

Schwarzfleckenkrankheit, Echter Mehltau, Papaya-Ringspot-Virus und Weißrost

Blumenkohl

Schwarzfleckenkrankheit, Echter Mehltau, Papaya-Ringspot-Virus und Weißrost

Kopfkohl

Schwarzfleckenkrankheit, Echter Mehltau, Papaya-Ringspot-Virus, Weißrost und Bakterienfruchtflecken Xanthomonas

Karotte

Alternaria-Blattfäule und Cercospora Blattflecken

Knollensellerie

Cercospora Blattflecken und Blattflecken

Rote Beete

Cercospora Blattflecken

Zwiebeln

Botrytis Blattbrand, Falscher Mehltau, Stemphylium Blattfleckenkrankheit und Bakterienflecken Xanthomonas

Spargel

Spargelrost, Botrytis Blattbrand und Stemphylium Blattfleckenkrankheit

Sellerie

Cercospora Blattflecken und Blattflecken

Lauch

Purpurfleckenkrankheit, Papierfleckenkrankheit (Phytophthora porri)

Zuckermais

Maisblattfäule und Blattfleckenkrankheit

Kürbis

Alternaria-Blattfäule, Anthraknose, Falscher Mehltau, Gummistängelkrankheit und Echter Mehltau

Felderbse

Botrytis Blattbrand, Mycosphaerella pinodes und Weißschimmel

Grüne Bohne

Botrytis Blattbrand, Braunrost, Schokoladenfleckenkrankheit, Grauschimmel, Weißschimmel und Bakterienflecken Xanthomonas

Kohlrabi

Schwarzfleckenkrankheit, Falscher Mehltau, Papaya-Ringspot-Virus und Weißrost

Lilien

Grauschimmel

Baumschule

Falscher Mehltau

Ziersträucher

Buchsbaum-Triebsterben (Cylindrocladium buxicola) und Falscher Mehltau

Ganzjahrespflanzen

Falscher Mehltau

Rosen

Echter Mehltau, Grauschimmel, Falscher Mehltau und Rost

Schwertlilien

Grauschimmel

Tulpen

Grauschimmel

Petersilie

Falscher Mehltau, Echter Mehltau und Rost

Weidegras

Anthraknose, Brown patch, Dollarflecken,Fleckenkrankheit, Schneeschimmel und Rotspitzigkeit

Golfrasen

Anthraknose, Brown patch, Dollarflecken,Fleckenkrankheit, Schneeschimmel und Rotspitzigkeit

Zuverlässige und genaue Informationen zum Krankheitsrisiko

Basierend auf Messungen im Pflanzenbestand

Zur Berechnung des Infektionsrisikos erfasst der Sensor Daten zwischen den Blättern.In diesem Mikroklima entstehen die Krankheiten und führen zu Ernteschäden und Ertragsverlusten. Durch die Verwendung des Krankheitsrisiko-Tools erhalten Sie vertrauenswürdige Informationen, um Ihren Pflanzenschutz einfach zu organisieren und Geld zu sparen.

Sprühplaner

Optimale Sprühzeit festlegen

Die Anwendung von Pflanzenschutzmitteln zum optimalen Zeitpunkt ist beim Anbau von Qualitätskulturen mit Rücksicht auf die Umwelt von großer Bedeutung. Wenn zum optimalen Zeitpunkt gespritzt wird, können die Kosten um 25 – 30% reduziert werden. Der Spritzplaner berechnet das Ergebnis der Anwendung eines bestimmten Pflanzenschutzmittels auf der Grundlage seiner Wirkstoffe, der Produktformulierung, den vergangenen, aktuellen und zukünftigen Wetterbedingungen am Standort und der Wachstumsphase der Pflanze.

Der Sprühplaner visualisiert eine stündliche Sprühprognose für die Effizienz des festgelegten Produkts in den nächsten 48 Stunden. Planen Sie Ihre Pflanzenschutzaktivitäten in Zeiträume mit der höchsten Effizienzrate. Das Ergebnis des Sprühplaners basiert auf 21 agrochemischen wetterbedingten und 5 meteorologischen Prozessen. Jeder Prozess ist das Ergebnis der Nachbildung eines bestimmten Vorgangs, der nach der Anwendung im oder auf dem Blatt stattfindet.

Alle Schritte des Haftens, der Diffusion und der Aufnahme von Tröpfchen auf dem Blatt oder Boden werden von der iQblue Clara berechnet. Der Spritzplaner enthält eine Datenbank mit mehr als 1220 Pflanzenschutzmitteln. Nur registrierte Produkte werden pro Kultur gezeigt und pro Land ausgewählt, unabhängig von Marke oder Lieferant.

Wirksamkeitsstufen des Sprühplaner

90 – 100 % Effektivität, daher kann die Menge der eingesetzten Fungizide, Herbizide und Wachstumsregulatoren um bis zu 30 % reduziert werden.

70 – 90% Effektivität. Der Zeitpunkt der Anwendung ist ausreichend, um die Krankheit zu bekämpfen.

50 – 70% Effektivität. Es wird empfohlen, einen besseren Zeitpunkt für die Anwendung zu wählen.

< 50% Effektivität. Es wird empfohlen, den Einsatz zu diesem Zeitpunkt nicht auszuführen.

Nachhaltiger und wirksamerer Pflanzenschutz

Richtiger Moment, bessere Wirkung

Mit der iQBlue Clara erhalten Sie ein Precision Farming Tool zur Optimierung Ihres Pflanzenschutzes. Durch die Kombination von ultra-lokalen Daten und Kenntnissen über Pflanzenschutzmittel und deren Wirkung ermöglicht Ihnen der Sprühplaner die Auswahl des besten Ausbringungszeitpunkts. Durch den Einsatz dieses Tools haben Sie die Möglichkeit, Ihre Pflanzenschutzmittel optimal einzusetzen, dies spart Geld und fügt sich in eine umweltbewusste Pflanzenschutzstrategie ein.

Experten Wissen

Erweiterte Datenanalyse

Die iQblue Clara wird von AppsforAgri in den Niederlanden entwickelt. Ihr erfahrenes Team, darunter ein Meteorologe und Agrarwissenschaftler, verfügt über mehr als 50 Jahre Erfahrung in der landwirtschaftlichen Datenanalyse. Auf der Grundlage mehrjähriger Feldversuche in Kombination mit wissenschaftlicher Forschung entwickeln sie mehr als 150 Algorithmen. Diese Algorithmen in Kombination mit den gemessenen Kulturdaten liefern den Landwirten täglich entscheidungsunterstützende Informationen.

joost_n

“Man kann das Wetter nicht ändern, jedoch die Art und Weise, wie man damit umgeht.”

Joost Nieveen
Agrar-Meteorologe

erno_b

“Messungen alleine reichen nicht aus, die Kombination der Tools bieten maximalen Schutz und Effizienz”

Erno Bouma
Agronom und Autor von des Buches “Wetter und Pflanzenschutz”

louis_n

“Mit der Bewässerung beginnen, ‘weil der Nachbar es auch getan hat’, ist nicht das Richtige.”

Louis Nannes
Wassermanagement

Häufig gestellte Fragen

Um Ihnen den Einstieg zu erleichtern

Wenn Sie die iQblue Clara gerade erst installiert haben, wird es 2 Tage dauern, bis die Vergangenheitswerte zum Krankheitsrisiko verfügbar sind. Es dauert 2 Tage mit Messugen, bis alle erforderlichen Berechnungen durchführbar sind.

Klicken Sie auf die Farben, um eine Erklärung zu erhalten.

Vergewissern Sie sich, dass Sie die richtige Pflanze im Status ausgewählt haben.

Sehen Sie auf einem Blick, wie sich verschiedene Krankheiten in Ihrer Kultur auf der Grundlage lokal gemessener Daten entwickeln.
Das Tool für den Krankheitsdruck basiert auf Algorithmen, die von international anerkannten Experten entwickelt wurden und auf 50 Jahren Erfahrung beruhen.

Sehr relevant, da das Pflanzenklima unter anderem auf der Grundlage dieser Parameter berechnet wird.
Wenn die Standardeinstellungen nicht geändert werden (Bodenfeuchte: trocken; Bodenbedeckung: 10%), kann dies bei mehreren Pflanzenschutzmitteln zu einer falschen Angabe führen.

Vergewissern Sie sich, dass Sie im Menü das richtige Land und im Sensoreinstellungsmenü die richtige Pflanze gewählt haben.

Vergewissern Sie sich, dass Sie im Menü das richtige Land und im Sensoreinstellungsmenü die richtige Pflanze gewählt haben.

Klicken Sie auf die Farben, um eine Erklärung zu erhalten.

Er gibt Einblicke in den optimalsten Sprühzeitpunkt, um ein uneffektives Sprühen zu verhindern.
Das Spritzen zum richtigen Zeitpunkt kann die notwendige Menge an Spritzmitteln von Herbiziden, Insektiziden und Wachstumsregulatoren um 30 % reduzieren.

Das Vermeiden von Spritzanwendungen zum falschen Zeitpunkt ermöglicht sogar Einsparungen von 100%.

Es wurden nicht alle Fragen beantwortet?

Merci, votre demande a été envoyée